Daniel Aldridge





Hallo ihr lieben Zuhörer_innen,

man kann mich gewissermaßen als ein Urgestein schwullesbischer Programmgestalter der Freien Radiosender in unserem Lande bezeichnen. Bereits vor über 25 Jahren machte ich meine ersten Radiobeiträge beim "Fliederfunk", dem schwulen Magazin auf Radio Z in Nürnberg. In meinen kulturwissenschaftlichen Radio-Essays behandelte ich damals die Homosexualität von Fernsehfiguren wie Ernie & Bert, Captain Kirk & Mister Spock, den Schlümpfen oder Wum & Wendelin. Es folgten viele Beiträge zu Kunst, Kultur, Musik, Literatur und Film sowie Spezialfeatures zu Ikonen wie Yma Sumac, Klaus Nomi oder Freddie Mercury. Ab dem Jahre 2000 war ich Mitglied in der Redaktion von "Radio Knackpunkt" beim Offenen Kanal Berlin, aus der sich später das Magazin "Queer Live" entwickelte. Zu dieser Zeit jedoch strahlte ich allerdings schon meine eigene Radioshow auf ALEX aus, den "Schlampenreport Deluxe", die bissige böse Radioshow für Dichter, Strolche, Irre und Philosophen (und solche, die es werden wollen).

Nebenbei arbeite ich als Fremdsprachensekretär, DJ, Radiomoderator, Autor, Übersetzer und Filmkritiker. Außerdem habe ich
mir vor sechs Jahren einen langgehegten Wunsch erfüllt und doch noch ein Studium der Literatur-, Sprach- und Kommunikationswissenschaft begonnen. Einen ausführlichen künstlerischen Lebenslauf findet ihr auf meiner eigenen Homepage Friedrichshainer Schule, welche ein kulturphilosophisch-erotisches Hypertext-Gesamtkunstwerk darstellt.

Als Technikkind Daniel wirke ich seit Januar 2014 bei Rainbow City mit und wirbele dort an jedem ersten und dritten Samstag im Monat an den Reglern des digitalen Mischpults. Auch die Nachrichten werden dort regelmäßig von mir vorgetragen.

Zu eurer besonderen Freude und Erbauung möchte ich Euch an dieser Stelle auch einen meiner allerersten Radiobeiträge nicht vorenthalten, der in der Fliederfunk-Sendung vom 26. September 1991 zur Ausstrahlung kam: Ernie und Bert sind schwul!




In diesem Sinne: Auf die nächsten 25 Jahre!



PS:
Hier als Nachtrag die Veranstaltungshinweise aus der Fliederfunk-Sendung vom 5. September 1991 (unverzichtbare Detailkenntnisse)
:



   


HOME